Wintermärchen auf der Alb

Wintermärchen

Glitzerschnee, Sonnenschein, blauer Himmel und ein paar Grad unter Null – so sieht er aus, der perfekte Wintertag. Wenn dann noch ein frisch präparierter Wanderweg in Sicht ist, dann wird das Ganze zum (Achtung: Romantikmodus!) Wintermärchen. Das dachten die Touristiker von der Schwäbischen Alb wahrscheinlich auch, als sie den Premium-Winterwanderweg auf den Onstmettinger Höhen so benannten.

Wir starten die 7,3 Kilometer lange Tour am Samstagmorgen bei königlichem Wetter, um im Bilde zu bleiben. Unser Ausgangspunkt ist der Parkplatz Stocken in Albstadt-Onstmettingen.

Unser "Wintermärchen" beginnt am Parkplatz Stocken.

Der Winterwanderweg „Wintermärchen“ ist als Rundtour angelegt, wir biegen am Parkplatz rechts ab und gehen das erst Stück leicht bergan. Verlaufen ist unmöglich, die Markierung vorbildlich: Jedes Schild nennt die Entfernung zum Ziel und die bereits gelaufene Strecke.

Winterwanderweg

perfekt gespurte Loipen

Nicht nur der Weg ist glatt gewalzt und gut begehbar, auch die beiden Loipen neben dem Wanderweg sind perfekt präpariert.

Loipenspurraupe

Gegen Mittag ist der Schnee durch viele Wanderstiefel stellenweise aufgewühlt, doch die Pistenraupe ist immer wieder im Einsatz.

verschneite Wintermärchenwelt

Wintermärchen: Sonnenschein und Glitzerschnee

Aussichtsturm Raichberg

Turm auf dem Raichberg in der Nähe des Nägelehauses. Einen freien Blick zur Hohenzollernburg gibt es ein paar Schritte weiter auch auf einem Abstecher zum Aussichtspunkt (1 km Umweg).

Morgens ist der Weg noch fast unberührt.

Spuren im Schnee: Morgens gleicht der Weg kurz nach dem Berghotel Zollersteighof noch einem Kunstwerk.

Schneeengel

Schnee-Engel am Weg.

Zum Wiehern ...

Hübsch und elegant bewegen sich die Dressurpferde vom Stall am Zollersteighof im Schnee. Als ich mich mit der Kamera nähere, posiert das rechte wie ein Fotomodel.

romantisches Wintermärchen

Vorbei am Skigebiet und dem Parkplatz verläuft der Weg …

Kurz führt der Wintermärchenweg durch den Wald.

… nun ein kurzes Stück durch den Wald wieder zurück zum Ausgangspunkt. Insgesamt sind nur 170 Höhenmeter zu überwinden.

Mützenwetter

Mützenwetter.

Ein wahres Wintermärchen!

Wer Stille und Weite sucht, findet beides. Sogar am Wochenende.

Auf der Schwäbischen Alb wird das Wintermärchen wahr.

Anfahrt über die A81 (Ausfahrt Albstadt), Haigerloch, B27 (Ausfahrt Albstadt-Nord), dann über Bisingen und Thanheim, über die Anhöhe Stich der Ausschilderung Nägelehaus folgen.

Einen weiteren Premium-Winterwanderweg gibt’s in Albstadt-Burgfelden seit 2013. Der „Schneewalzer“ ist 5,2 Kilometer lang.

4 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield