Der Maskenmann

Fasnet

Das mit den Narren ist so eine Sache. Sagt man Karneval, dauert es meist nicht lange bis einer den anscheinend hoffnungslos Unwissenden belehrt: Das heißt Fasching, Fastnacht oder Fasnet. Je nachdem, woher er kommt. Redet man im Beisein eines Karnevalisten vom Fasching, bekommt dieser höchstwahrscheinlich auf der Stelle eine Verbalallergie.

Die Narren sind sich ja noch nicht mal einig, wann die Maskerade überhaupt stattfindet. Die Rheinländer setzen bereits am 11. November Kappen auf, die Schwaben fangen am Dreikönigstag an, sich zu verkleiden. Und wenn am Aschermittwoch alles vorbei ist, kommt die Basler Fasnacht erst richtig auf Touren.

Eins bleibt aber unwidersprochen: Der organisierte Spaß ist eine ernsthafte Angelegenheit. Verortet irgendwo zwischen Brauchtum und Business.

Alemannische Fasnacht: Hexen, Teufel und Geißenmeckerer

Als bekennender Faschingsmuffel konnte ich schon als Kind wenig anfangen mit der Verkleidung als Prinzessin oder Biene Maja. Zur Alemannischen Fasnacht würde sich in so einem Aufzug ohnehin niemand wagen. Deren Kostüme sind wahre Kunstwerke und werden sogar vererbt.

Einer der wenigen Maskenschnitzer, die von diesem Handwerk leben, ist Simon Stiegeler. Etwa 120 Narrenzünfte beliefert der Grafenhausener im Jahr. Bei einem Besuch hat sich gelernte Holzbildhauer in seiner Werkstatt über die Schulter schauen lassen und erklärt, wie eine Maske für die Alemannische Fasnacht entsteht.

Skizze

Alles beginnt mit einer Idee im Kopf, unzähligen Skizzen und Gedanken. Im Idealfall erzählt die fertige Maske eine Geschichte: Der Teufel hat dann eben keinen Bart, sondern Reben am Kinn.

Die groben Konturen sind fertig.

Am Anfang ist das Modell in Ton

Zuerst fertigt Simon einen Knetentwurf, dann das Modell aus Lindenholz. Das ist weich und hat wenig Maserung.

Dann kommt das Anhauen: Nicht benötigte Flächen werden mit dem großen Eisen einfach weggeklopft. Für die feinen Konturen und genauen Proportionen arbeitet er mit Zirkel und Fingerspitzengefühl.

schaurig

Zum Schluss noch mit Acrylfarbe bemalen und lackieren – zwischen 20 und 30 Stunden dauert es, bis eine Maske in reiner Handarbeit fertig ist. Bei Serien geht’s etwas schneller: 12 Stunden.

Clownsmaske

Masken

Hexe

Holzschnitzerei Stiegeler, Kirchsteig 5, 79865 Grafenhausen
Während der närrischen Zeit findet jedes Jahr in der Werkstatt eine Ausstellung mit mehr als hundert Holzmasken statt.

Mehr von Antje

Delvera Vineyard Trail

Wandern oder Fahrrad fahren mit Blick auf die Reben, die Produkte lokaler...
Mehr lesen

1 Kommentar

  • Pingback: Der Maskenmann | Erlebnis Guide

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.