Weinreisen: 5 trendige Ziele

Stellenbosch Weinberge

Die Landschaft (atemberaubend), das Hotel (charmant), das Essen (lecker), der Wein (spitze), der Preis (erfreulich) – und das bitte alles an einem Ort. Hört sich zu gut an, um wahr zu sein?

Unabhängig von aktuellen Musst-du-hin-Destinationen, stelle ich dir fünf Ideen für Weinreisen vor. Ziele, die absolut im Trend liegen und selbst kühnste Reisegenuss-Erwartungen übertreffen.

Lass dich inspirieren, fahr einfach los und entdecke deine persönliche Weinwelt.

Terrassenweinberge am Douro, Foto: ©Marco Varisco

Douro, Portugal

Das Douro-Gebiet im Norden von Portugal gehört zu den schönsten Weinregionen der Welt. Die Reben wachsen auf steilen Schiefer- und Granitterrassen entlang des Flusses. Der Rhythmus des Weines bestimmt das Leben. Genieße die Ruhe und die Bilderbuch-Landschaft mit einem Glas weißem Port und Tonic in der Hand.

Einkehren: Quinta do Portal, ein hübsches Familienweingut mit eigenem Restaurant.
www.quintadoportal.com

Übernachten: Im historischen Weinhotel Quinta do Vallado. Besitzer sind die Nachkommen der Grande Dame des 19. Jahrhunderts am Douro, Dona Antónia Adelaide Ferreira.
www.quintadovallado.com

Weingut Backsberg, Stellenbosch

Stellenbosch, Südafrika

Die Universitätsstadt Stellenbosch wurde 1679 gegründet von Gouverneur Simon van der Stel und nach ihm benannt. Häuser im kapholländischen Stil, Eichenalleen und die Simonsberge im Hintergrund prägen die Szenerie.
Stellenbosch ist zugleich das Anbaugebiet mit den meisten Weingütern in der Kapregion. Und diese bieten oft weit mehr als Wein: Kunst, Festivals, Restaurants oder Wander- und Fahrradtouren sind nur einige der Aktivitäten, die du in und um Stellenbosch starten kannst.

Einkehren: Mein Favorit ist das 96 Winery Road Restaurant mit exzellenten Gewächsen der Region und einer fantastischen Landküche.
www.96wineryroad.co.za

Übernachten: Coopmanhuijs Boutique Hotel & Spa, liebevoll restauriertes Privathaus aus dem 18. Jahrhundert, mitten im historischen Zentrum von Stellenbosch.
www.coopmanhuijs.co.za

Apulien, Italien

Flankiert von zwei Meeren: Apulien ist eine Region mit hohem Genussfaktor. Weintouristen können im Keller von Tormaresca spannende Weine aus lokalen Sorten entdecken, aber auch sonst hat die Halbinsel einiges in petto: die historische Altstadt von Bari, malerische Badebuchten entlang der felsigen Küstenlandschaft, Burgen aus dem 13. Jahrhundert oder die Trulli von Alberobello mit den typischen, weißen Rundhäusern. In denen kannst du auch übernachten. Und zu behaupten, dass Apulien eine der besten Küchen des Landes hat, ist keineswegs übertrieben.
Genauso schön ist es, auf dem Markt ein paar frische Zutaten zu kaufen und sein ganz privates Picknick unterm nächsten Olivenbaum zu veranstalten.

Einkehren: Ristorante Meraviglioso in Polignano a Mare, ein Logenplatz direkt am Meer mit fantastischer Küche. Unbedingt probieren: Mozzarella di bufala con prosciutto crudo!

Übernachten: Le Alcove Resort nei Trulli di Alberobello – Luxus und Romantik in den traditionellen Häusern Apuliens.
www.lealcove.it

Foto: ©Juan Tiagues

Rioja, Spanien

Die berühmteste der spanischen Weinregionen liegt im Nordosten des Landes entlang des Ebro, von Norden geschützt durch die kantabrischen Berge, mit Logroño als heimlicher Hauptstadt.

Einkehren: Am besten lässt du dich abends durch die Gassen von Bar zu Bar treiben, ganz so, wie es die Spanier tun. Hier ein Tapa, dort ein Achtel am Tresen – und der Abend wird wunderbar. So lässig wie in einer spanischen Tapasbar kann man nirgends sonst essen. Man nimmt sich, worauf man Lust hat von der Theke, abgerechnet wird später an der Kasse pro Spieß. Solltest du dann immer noch hungrig sein: In vielen Tapasbars befindet sich im ersten Stock ein Restaurant.

Übernachten: Nicht ganz günstig, aber unvergesslich ist eine Nacht im Hotel Marqués de Riscal, das vom Stararchitekt Frank Gehry entworfen wurde. Wenn du willst, kannst du sogar im Wein baden. Das Luxushotel bietet verschiedene Anwendungen der Caudalie Vinothérapie im hauseigenen Spa.
www.hotel-marquesderiscal.com

Foto: ©Cucombre Libre

Casablanca Valley, Chile

In der Küstenebene zwischen Santiago und Valparaiso liegt das Casablanca Valley, Chiles am schnellsten wachsende Weinregion. Und relativ neu, Wein wird erst seit den 80er Jahren des letzten Jahrhunderts angebaut. Die Weingüter sind modern, die Weine hervorragend – allen voran Sauvignon Blanc und Chardonnay. Da das Casablanca Valley eine so genannte Cool-Climate-Region ist, kommen auch einige der besten Pinot Noirs von hier. Wem nach Strandleben zumute ist, braucht dennoch nicht weit zu fahren. Viña del Mar mit dem dreieinhalb Kilometer langen Sandstrand, ist Chile’s Antwort auf die Copacabana. Noch mehr Wein: Aconcagua Valley, Maipo Valley und San Antonio Valley sind ebenfalls nur einen Tagesausflug von Santiago entfernt.

Einkehren: Restaurant Macerado im Weingut Viñamar in Casablanca – tolle Küche, gute Weine und erfrischender Sekt.
www.vinamar.cl/restaurant-y-eventos/macerado

Übernachten: La Casa del Almirante in Viña del Mar ist ein gemütliches Boutique-Hotel aus dem Jahr 1921, das kürzlich komplett renoviert wurde.
www.lacasadelalmirante.com

Welche ist deine Lieblingsregion? Ich freue mich über deine schönsten Weinerlebnis-Tipps (in den Kommentaren).

Mehr von Antje

Bergwiesenheu: erst baden, dann auslöffeln

Es fühlt sich an, als würden tausend kleine Käfer über meinen Körper...
Mehr lesen

1 Kommentar

  • Pingback: Weinreisen: 5 trendige Ziele für 2015 | Erlebnis Guide

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield