Mit der Seilbahn in die Sommerfrische

Seilbahn Bozen – Ritten
Seilbahn Bozen – Ritten

Von 265 Metern auf mehr als tausend Höhenmeter in fünf Minuten? In Bozen ist das kein Problem, dank der drei Seilbahnen.
Schon während der Fahrt wird die Aussicht mit jedem Moment grandioser: auf den Rosengarten, die Obstgärten des Etschtals und die Südtiroler Weinlandschaft.

Rittner Seilbahn
Mit der Rittner Seilbahn über den Reben schweben. Im Hintergrund der Kohlern.

Mit der Seilbahn Bozen in die Sommerfrische

Die Rittner Seilbahn benötigt von der Talstation im Zentrum von Bozen zwölf Minuten bis Oberbozen. Wir schweben über die Weinreben von St. Magdalena und dann über das Hochplateau mit seinen vielen grünen Hügeln. An der Bergstation starten wir unsere Höfe-Runde, eine klassische Wandertour auf dem Ritten mit prächtigem Panorama auf Schlern und Rosengarten. Alternativ kannst du mit der Rittner Bahn Richtung Klobenstein fahren und von dort loslaufen, zum Beispiel zu den Erdpyramiden.

Rittner Seilbahn Bergstation Oberbozen
Rittner Seilbahn Bergstation Oberbozen

Jenesien auf dem Salten

Ebenso beliebt als Sommerfrische ist ein Ausflug nach Jenesien. Eine fünfstündige Wandertour startet direkt in Bozen. Mit der Seilbahn (an der Rafensteinstraße) bist du in neun Minuten oben und kannst das Hochplateau des Salten erkunden. Ab der Ortsmitte in Jenesien führt der Wanderweg E bis zum Gasthaus Edelweiß auf 1.350 Metern Höhe, anschließend der Weg 7 über die Almwiesen zum Gasthaus Tschader. Auf dem Weg Nr. 2 passieren wir später den Wieserhof und das Gasthaus Locher, der 1.280 Meter hoch liegt. Nach dieser Genuss-Wander-Tour liegt uns Bozen noch mal zu Füßen.

Bergwiese
Bergwiese

Aussichtsturm Kohlern
Aussichtsturm Kohlern

Blick vom Kohlern
Weiter Blick vom Kohlern

Kohlern, der dritte Hausberg von Bozen

Der Hausberg gegenüber vom Ritten heißt Kohlern, genau wie das Dorf oberhalb von Bozen. Vor mehr als hundert Jahren überlegte ein Wirt, wie er mehr Gäste auf den Berg locken könnte und hatte die Idee mit der Seilbahn. 1908 ging die in Betrieb und damit gilt die Kohlererbahn als älteste touristische Personenschwebebahn der Welt. Von 265 auf 1108 Meter bringt uns die Bahn in fünf Minuten auf den Berg. Eine herrliche Aussicht auf die Stadt haben wir vom Holzturm, der nur drei Minuten von der Bergstation entfernt steht.
Von der Bergstation Kohlern kannst du nicht nur bis Jenesien gucken, sondern auch auf dem Europäischen Fernwanderweg Nr. 5 wandern, der hier entlang führt. Oder du gönnst dir – so wie wir – ein feines Essen im Gasthof Kohlern und fährst danach ganz gemütlich wieder hinab nach Bozen.

Weitere Informationen:
Seilbahn auf den Ritten alle vier Minuten (nach 21 Uhr alle 12 Minuten bis 22.30 Uhr), nach Jenesien alle 30 Minuten (8.30 bis 18.30 Uhr), Kohlererbahn alle 30 Minuten (zwischen 7 und 17 Uhr).
Mit der Bozencard sind die öffentlichen Verkehrsmittel in Bozen sowie alle drei Seilbahnen gratis nutzbar.
www.sii.bz.it

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield