Lieblingsplätze in Köln

Kranhäuser in Köln

Was verbindet man als Außenstehender mit Köln? Lebensfreude, rheinischen Frohsinn, den Dom, Karneval und so. Weniger bekannt ist, wie grün die Stadt ist: Dutzende Parks und Gärten prägen die Stadt. Und dann gibt es noch – wie in fast jeder Stadt – so ganz persönliche Lieblingsplätze. Solche, an die man immer wieder gern zurückkehrt. Ein paar davon stellt uns Tanja von Takly on Tour heute vor:

Was hat deine Stadt oder Region, was andere nicht haben?

Zunächst einmal den Kölner Dom – ein wirklich faszinierendes Bauwerk. Schon von außen lässt er sich von allen Seiten bestaunen. Aber auch bei einem Blick ins Innere oder einem Aufstieg kommt man voll auf seine Kosten.

Den Kölner Karneval – etwas Vergleichbares gibt es meiner Meinung nach in keiner anderen Stadt. Ab dem 11.11. geht es los und Aschermittwoch ist alles vorbei. Speziell von Weiberfastnacht bis Aschermittwoch herrscht absoluter Ausnahmezustand in der Stadt – sei es von der Stimmung der Leute, den Öffnungszeiten oder den gesperrten Hauptstraßen.

Zahlreiche tolle Grünflächen und Weiher zum Relaxen, hier nur eine kleine Auswahl davon: Stadtgarten, Aachener Weiher, Grüngürtel, Stadtwald, Decksteiner und Adenauer Weiher und viele mehr.

Wie sieht ein perfektes Wochenende aus in deiner Stadt?

An einem perfekten Wochenende bei strahlend blauem Himmel starten wir samstags mit einem Bummel durch die Innenstadt Richtung Rhein. Am Heumarkt werfen wir einen Blick auf unsere Lieblingsfiguren Tünnes und Schäl in einem kleinen Hinterhof hinter dem Heumarkt. Weiter geht es zum Rhein. Hier genießen wir das Wetter und flanieren am Rhein entlang und machen eine Schiffstour – man kann sich entspannt zurücklehnen und den tollen Blick auf die Altstadt und das Hafenviertel werfen. Gegen Abend gehen wir in einem der zahlreichen Brauhäuser lecker essen. Anschließend machen wir eine Tour durch die Bars in der Friesenstraße.

Tünnes und Schäl

Sonntag starten wir nach dem Ausschlafen mit einem leckeren Frühstück im Rendezvous auf der Zülpicher Straße (www.rendezvouskoeln.de). Gestärkt geht es weiter mit einer Foto-Tour durch den Kölner Zoo und die angrenzende Flora. Gegen Spätnachmittag treffen wir uns bepackt mit Picknickdecken und Proviant mit Freunden im Stadtwald oder im Beethovenpark zum Grillen.

Lieblingsplätze in Köln: Zoo

Lieblingsplätze: Triangelturm,Flora und ein Kölsch im Brauhaus

Flora in Köln

Wenn nur ein Tag Zeit wäre, was sollte ich unbedingt machen?

Bei gutem Wetter empfehle ich einen Besuch des Triangelturms (www.koelntriangle.de) in Deutz, von hier hat man einen herrlichen Blick auf die Stadt, mitsamt Dom und Rheinbrücken. Aber natürlich muss auch ein Besuch im Dom sein. Aber kurz gesagt ein Tag ist einfach zu kurz, um alle schönen Stellen der Stadt zu entdecken.

Triangelausblick

Welcher ist dein Lieblingssee und warum?

Ich liebe den Decksteiner Weiher. Hier ist ein richtig idyllisches Stück Natur inmitten der Großstadt. Man kann wunderschön spazieren gehen, Fahrrad fahren, einen Café im Haus am See trinken, Minigolf spielen, Tretboot fahren oder einfach die Enten und Schwäne beobachten.

Lieblingsplätze in Köln: Decksteiner Weiher

Bitte vervollständige die folgenden Sätze:

Das beste Café, um gut gelaunt in den Tag zu starten …
… ist das Café Fleur (www.cafefleur.de) in der Lindenstraße 10, weil es einfach eine angenehme Atmosphäre hat.

Regentage genieße ich am liebsten …
… im Rautenstrauch-Joest-Museum (Cäcilienstraße 29-33). Da sind auf ganz faszinierende, anschauliche Art die Kulturen der Welt vereint und dargestellt, hier kann man sich stundenlang aufhalten.

Shoppen in der City:
In den kleinen Boutiquen in der Ehrenstraße finde ich immer etwas Nettes.

Auf keinen Fall verpassen sollte man …
… eine Veranstaltung des Kölner Karnevals, z.B. die lachende Kölnarena. Hier kommt jeder Karnevalsjeck voll auf seine Kosten. Ebenfalls erlebenswert sind die Kölner Lichter, wo ein großes Feuerwerk auf dem Rhein stattfindet. Diese Veranstaltung lockt jedes Jahr tausende von Besucher an.

Nicht wieder wegfahren, bevor du …
… das Kölsch probiert hast.

Besonders gern an den Menschen hier mag ich …
… die rheinländische Herzlichkeit.

Noch andere Insidertipps für Lieblingsplätze?

Kulturbegeisterte finden eine große Anzahl von Museen in Köln, neben dem Rautenstrauch-Joest-Museum ist das Stadtmuseum sehr empfehlenswert.

Für Sushi-Fans kann ich die Sushibar „Sweet Sushi“ (Auf dem Berlich 11) empfehlen, ohne Reservierung bekommt man allerdings in der Regel keinen Platz.

Mit Kindern kann man neben dem Zoo sehr gut einen Ausflug machen in den Stadtwald Wildgehege.

Wer mehr Tage Zeit hat, sollte das Kölner Umland mit in Betracht ziehen. Auch hier gibt es unheimlich viel zu entdecken. Das Schloss Brühl oder das kleine mittelalterliche Örtchen Zons.

Tanja Tanja lebt in Köln und liebt es zu reisen. Über ihre Erlebnisse schreibt sie auf ihrem Blog für Reise, Camping und Fotografie Takly on Tour.

Fotos: © Tanja Klose; Titelfoto: Kranhäuser in Köln

1 Kommentar

  • Pingback: Lieblingsplätze in Köln | Erlebnis Guide

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield