Wellness mit Hopfen im Hotel Eisvogel

Wellness-Hotel Eisvogel in Bad Gögging, Bayern
Wellness-Hotel Eisvogel in Bad Gögging, Bayern

Morgens um sieben das erste Blinzeln. Ein pastellfarbener gelber Streifen vermischt sich mit dem Himmelblau vor unserem Fenster zu einem sonnigen Tag. Eisblumen ranken an den Scheiben. Für unsere kleine Winter-Wellness-Auszeit am ersten Advent haben wir das Hotel Eisvogel im niederbayerischen Bad Gögging ausgesucht – und wahres Bilderbuchwetter.

Weg von zu Hause und doch daheim fühlen, steht an der Tür. Ein Versprechen, das vom Team des Familienhotels von Anfang bis Ende gehalten wird: ein Teller mit Obst und Nascherei im Zimmer (Lebkuchen, hmmm!), die liebevolle Dekoration im Haus, eine üppige Kissenlandschaft auf dem Bett vermitteln uns sofort ein Willkommensgefühl. Wie auch die persönliche, aber unaufdringliche Aufmerksamkeit des Personals. An der Rezeption werden wir mit Namen begrüßt und mit einer kurzen Hausführung ins Zimmer begleitet.

Warme Farben, flauschiger Teppichboden und modernes Design

Das ist mit 45 Quadratmetern sehr großzügig und komfortabel eingerichtet, mit Ohrensessel und Couch sowie einem kleinen Flur – fast schon eine Suite. Weitere Pluspunkte: großes Tageslichtbad und geräumige Dusche. Auch Stauraum ist in den Einbauschränken im Flur reichlich vorhanden, um Koffer und Klamotten außer Sichtweite zu bringen.

Holledau Komfortzimmer
Unser Holledau Komfortzimmer

Langschläfer-Frühstück und viel Raum zum Entspannen

Jetzt aber raus aus den Federn und erst mal gemütlich frühstücken im lichtdurchfluteten Wintergarten. Die Auswahl ist reichhaltig und abwechslungsreich. Von Mandelcroissant, Müsli bis Käse und herzhafter Wurst vom Metzger lässt das Buffet keine Wünsche offen. Omelett und Co. werden aus frisch aufgeschlagenen Eiern (und nicht aus Flüssigei) direkt vor unseren Augen nach Wunsch zubereitet. Auch die weich gekochten Eier sind perfekt auf den Punkt. Der Kaffee kommt in der Thermoskanne auf den Tisch und bleibt damit heiß, was mir sehr gefällt, da ich diesen gern erst nach dem Essen trinke – beim Zeitung lesen. Langschläfer sind im Hotel Eisvogel willkommen: Der Frühstückstisch bleibt bis 10.30 Uhr gedeckt.

(Zum Vergrößern einfach auf ein Bild klicken.)

Ein Frühstück, das keine Wünsche offen lässt
Ein Frühstück, das keine Wünsche offen lässt

Draußen ist es sonnig und eisig an diesem Tag. Genau richtig für einen ausgedehnten Spaziergang oder eine kleine Wanderung. Direkt am Hotel vorbei führt der Schwefelbachweg zu dessen Quelle, die wir von unserem Balkon aus riechen können. Schwefel ist neben Thermalwasser und Moor ein anerkanntes Naturheilmittel im Kurbad Gögging.

Wir entscheiden uns für die elf Kilometer lange, gut markierte Spargelrunde, auf der wir entlang der umliegenden Spargelfelder und Hopfengärten über Wiesen und durch Heidelandschaft wandern. Gerade im Winter eine schöne Tour (kaum Schatten) und mit rund zweieinhalb Stunden Gehzeit genau richtig, um anschließend noch genug Muße für den Wellnessbereich im Hotel zu haben.
Der ist nicht nur groß, sondern auch sehr schön angelegt mit verschiedenen Rückzugsräumen zum Entspannen sowie dem Bistro für den kleinen Hunger zwischendurch (Tipp: hausgebackener Kuchen). Die Genießer-Verwöhnpension beinhaltet tagsüber Suppe, Salate, Kuchen und Getränke.

Im Zimmer steht für jeden Gast eine private Saunatasche fertig gepackt bereit mit zwei Handtüchern und eigener Kuscheldecke.

Hopfengarten in Bad Gögging
Hopfengarten in Bad Gögging
Namensgeber des Hotels: der Eisvogel
Heimisch an der Abens und Namensgeber des Hotels: der Eisvogel
Hauskapelle
Hauskapelle

Sauna mit Schwefelbecken und Massagen im Hopfengarten im Winter

Von den Liegen im Schwimmbad aus können wir den Garten mit einer großen Liegewiese sehen, durch die Panoramafenster die Sonne auch drinnen noch ein wenig genießen und später einen herrlichen Sonnenuntergang beobachten.

Nebenan laden Finnische Sauna, Dampfbad und Infrarotstube zum Schwitzen ein mit Honig-Ingwer-Aufguss – inklusive Tauchgang im eiskalten Schwefelbecken. Das Wasser ist milchig und riecht ein bisschen wie faule Eier. Aber g’sund soll’s sein, also Nase zu und rein. Und danach noch ein Glas zur inneren Anwendung am Trinkbrunnen vor der Sauna …

Viel zu schnell vergeht die Zeit bis zum Abendessen mit Dösen im Schwefelbach-Ruheraum, Tee trinken in der Bibliothek und mehreren Saunagängen. Doch vorher wartet noch ein echtes Highlight auf mich: Hopfen. Im Eisvogel Spa ist der Hallertauer Hopfen, der ja vor allem zum Bierbrauen verwendet wird, Basis des HopfenWell-Konzepts. Ihm wird eine gesundheitsfördernde Wirkung zugesprochen und zwar keineswegs (nur) in Form von Bier ;-). Hopfen scheint vielmehr ein Wunderkraut (gehört zur Familie der Cannabis-Gewächse) zu sein und soll gegen Cellulites ebenso helfen wie bei Schlafstörungen und einigen anderen Wehwehchen. Und riecht noch dazu besser als Schwefel.

Hopfenwellness im Spa
Hopfenwellness im Spa
Schwimmbad
Schwimmbad

Ganz gemach und rundum verwöhnt

Nach dem 30-minütigen Hopfen-Salz-Peeling fühlt sich meine Haut nicht nur gut durchblutet an, sondern auch seidenweich und bestens vorbereitet für eine Massage mit frisch duftendem Hopfen-Öl.

Tiefentspannt starten wir in den Abend und genießen ein schmackhaftes Vier-Gänge-Menü mit frischen, hochwertigen Zutaten aus der Region. Dazu das dunkle Barock-Bier aus der Weltenburger Klosterbrauerei.

Das stimmungsvoll geschmückte Hotel leuchtet jetzt in den klaren, schwarzen Nachthimmel mit unzähligen Sternen. Ein paar davon holen sie im Hotel Eisvogel am nächsten Morgen wieder herunter – für ihre Gäste.

Unsere Tipps für ein unvergessliches Wellness-Wochenende im Hotel Eisvogel

  • Wandern: An der Rezeption bekommst du eine Karte mit Wandervorschlägen in und um Bad Gögging – vom kurzen Spaziergang bis zur richtigen Wanderung. Im Sommer kannst du zum Beispiel die Hopfenrunde gehen. Bei der Spargelrunde kommt man an mehreren Hofläden vorbei und kann sich dort mit erntefrischem Spargel und Erdbeeren für zu Hause eindecken. Kurz und gut ist der Schwefelweg, der direkt vom Hotel aus startet, ideal als „Verdauungsspaziergang“.
  • Besuch des Klosters Weltenburg, das etwa 15 Autominuten entfernt liegt. Im Sommer kannst du mit der Fähre über die Donau setzen und den Panoramaweg wandern mit Aussicht auf die Weltenburger Enge. Im Winter, wenn der Fährbetrieb eingestellt ist, startest du in Kehlheim. Fünf Kilometer lang zwängt sich die Donau in Weltenburg zwischen den bis zu 70 Metern hoch aufragenden Kalkfelswänden hindurch.
  • Abensberg liegt sechs Kilometer entfernt von Bad Gögging und hat eine hübsche Altstadt. Sehenswert ist die Bierwelt der Kuchlbauer Weißbierbrauerei samt Hundertwasserturm und -ausstellung. In der Adventszeit findet im Biergarten ein netter Weihnachtsmarkt statt. Als einer der schönsten Christkindelsmärkte in Ostbayern gilt der Niklasmarkt im Abensberger Schlossgarten. Beide finden nur am Wochenende statt.
  • Übrigens: Mit etwas Glück kann man an der Abens tatsächlich den Eisvogel beobachten, dem das Hotel seinen Namen verdankt.
Advent im Hotel Eisvogel
Advent im Hotel Eisvogel
Donauenge am Kloster Weltenburg
Donauenge am Kloster Weltenburg

Das Hotel Eisvogel gehört zur Vereinigung der Wellness-Hotels & Resorts und wurde 2015 ausgezeichnet als „Wellness-Hotel des Jahres“.

Hotel Eisvogel****, An der Abens 20, 93333 Bad Gögging, www.hotel-eisvogel.de
✆ +49 (0)9445 969-0

Die Recherche für diesen Artikel wurde vom Hotel Eisvogel unterstützt. Meine Meinung bleibt wie immer die eigene.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield