Wein und Frauen

Eine internationale Studie hat zum ersten Mal das Konsumverhalten von Frauen und Wein in fünf Ländern untersucht. Zusammen mit Fach- und Publikumsmedien hat die Weinmesse VINEXPO mehr als 4.000 Frauen zu ihren Gewohnheiten und Vorlieben zum Thema Wein befragt. Fazit: Die deutsche Weinkonsumentin kauft im Fachhandel, trinkt am liebsten Rotwein und achtet eher auf Herkunft und Rebsorte als auf den Preis. Also, liebe Weinhändler: Kümmert Euch mehr um die Frauen! Hier sind die Ergebnisse im Einzelnen:

Häufigkeit: Sechs von zehn Frauen sagen, dass sie mindestens einmal in der Woche Wein trinken. Nach den USA mit 92,5% liegt Deutschland mit 66,1% an zweiter Stelle. Hier trifft dies vorwiegend auf die Zielgruppe der 18 bis 45 jährigen zu; danach nimmt der Weinkonsum ab während sich international das Verhältnis umgekehrt darstellt: 72,2% der über 60 jährigen trinken einmal pro Woche Wein verglichen mit 60% der 18 bis 30 jährigen Frauen.

Information: 58,7% der deutschen Frauen folgen Empfehlungen von Angehörigen und Freunden; 41,7% entscheiden eher allein. International folgen 44,2% den Empfehlungen von Freunden und Familie, 44,3% vertrauen ihrer eigenen Wahl, 38,8% folgen dem Rat des Weinhändlers, 30,8% der Presse, 20,4% den Sommeliers und 17,3% finden Hilfe im Internet.

Auswahlkriterien: Für die deutsche Weinliebhaberin ist die Herkunft des Weines entscheidend (65,3%), danach folgt die Rebsorte (57,6%) und schließlich der Preis (35,7%). Hierin unterscheidet sie sich zu ihren Kolleginnen: International steht für 56,7% der Frauen der Preis an erster Stelle – allen voran in Japan, England und USA – gefolgt vom Herkunftsland und der Traubensorte. Etikett und Verpackung sind für 22,1% der Konsumentinnen weniger wichtig.

Einkaufsquelle: Die deutsche Weinkonsumentin kauft lieber im Fachhandel (56,4%) als im Supermarkt (49,6%). 48,2% der Befragten kaufen direkt beim Weingut. Die Präferenz für den Fachhandel ist in den anderen Ländern noch stärker ausgeprägt. Über 80% der Frauen in Japan, USA und England wählen diese Einkaufsquelle. Das Internet ist weltweit mit 21,1% und in Deutschland mit 7,7 % eher gering vertreten.

Vorlieben: Rot vor weiß. Unter allen befragten Frauen bevorzugen 60,1% Rotwein, 33,7% Weißwein und 6,2 % Rosé. In Deutschland trinken 52,2% der befragten Frauen Rotwein, 44,4% Weißwein und 5,6% Roséwein. In den USA ist die Vorliebe für Rotwein mit 78,6% und auch in Japan mit 63,9% noch verbreiteter.

Anlass: Das Essen (71,2%) und der Abend im Freundeskreis (68,6%) sind Anlässe, die in allen Ländern mit Wein in Verbindung gebracht werden. In Deutschland steht Wein für Kulturgut (62,1%), aber auch für Lebensstil (58%) und schließlich für Tradition (37,9%).

Foto: Vinexpo

2 Kommentare

  • Das klingt alles wirklich interessant, aber wenn ich lese, dass mehr als die Hälfte der Frauen bevorzugt beim Fachhandel einkauft, der insgesamt doch nur noch einen sehr kleinen Teil des Weingeschäfts auf sich ziehen kann, kommen mir Zweifel daran, ob die Auswahl der Frauen für diese Befragung wirklich repräsentativ war.

    Oder glaubt jemand ernsthaft, es seien nur Männer, die ihre Einkaufswagen bei Aldi und Lidl mit Wein füllen? Dasselbe gilt natürlich auch für Länder wie Großbritannien, wo das Fachhandelssterben seit Jahren anhält, und wo der Weinmarkt praktisch nur noch von drei oder vier großen Supermarkt-Ketten dominiert wird.

  • Das passt zumindest mit der Aussage zusammen, dass der Preis erst an dritter Stelle stehen soll. Aber das Profil der befragten Damen wäre sicher interessant, um das Ergebnis zu bewerten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield