Vita Coco: Wie schmeckt das neue Promigetränk?

Angeblich steckt sich Topmodel Gisele Bündchen immer eine Packung davon in die Handtasche und Madonna gleich mehr als eine Million Dollar in das ganze Unternehmen: Kokosnusswasser aus Brasilien.

[nggallery id=22]

Vita Coco ist fettfrei, kalorienarm und reich an Elektrolyten. Das Wasser stammt aus der unreifen, noch grünen Kokosnuss und enthält laut Hersteller mehr Kalium als zwei Bananen. Neben natürlichem Kokosnusswasser pur gibt es Vita Coco mit Ananas-/Kokos- und Pfirsich-/Mangogeschmack. Dafür wird das natürliche Kokosnusswasser mit Fruchtpüree gemischt. Das fertige Getränk hat eine leicht milchige Trübe. Stört aber nicht, denn Vita Coco im 0,33-Liter-Tetrapack trinkt man mit Strohhalm oder direkt aus der Packung.

Vita Coco pur duftet und schmeckt deutlich, aber dezent nach Kokos – erfrischend wie ein Wasser, fruchtig wie ein Saft.
Die Mango/Pfirsich Variante riecht wie eine reife Mango, im Geschmack kommt eine zarte Pfirsichnote dazu, an Kokos erinnert erst der Nachgeschmack. Ebenfalls dezent.
Das Kokosnusswasser mit Ananas ist das Einzige, das auch Kokosfrucht enthält. Zusammen mit Ananaspüree und dem Wasser eine leckere Pina-Colada-Lightversion.
Mein Favorit: 100% Kokosnusswasser.

Bezugsquellen nennt Drinks & More.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield