Riesling und Sauerkraut

Wir hatten ihn einfach vergessen. Irgendwo in der Kellerecke, verstaubte der Karton seit Jahren unbemerkt. Neulich, auf der Suche nach den Weihnachtsutensilien stand das Ding plötzlich im Weg. „Koch mal was Passendes dazu“, bat mein Lieblingsweinhändler und schob eine Flasche 1994er Riesling vom Bopparder Hamm über den Küchentisch. Nach Rücksprache mit dem Kühlschrank entschied ich mich für Sauerkraut im Blätterteigmantel. Geht einfach und schnell. Und das Beste daran: Während das Teil im Ofen backt, kann man sich bereits dem Wein widmen. Was in unserem Fall eine gewaltige Portion Disziplin verlangte, so herrlich saftig nach Aprikosen und Pfirsich schmeckte der Riesling vom Weingut Weingart am Mittelrhein. Eine perfekte Wahl zu diesem Essen, dessen Säure der des Rieslings wunderbar Paroli bieten konnte. Wie war das noch, mit zunehmenden Alter wird man(n) vergesslicher? Ich freue ich mich schon jetzt, wenn er mal wieder den Keller aufräumt.
Sauerkraut im Blätterteig mit Riesling

Sauerkraut im Blätterteigmantel

Zutaten:
400 g Sauerkraut (frisch oder aus der Dose)
1 Zwiebel, gewürfelt
100 g Salami, gewürfelt
100 ml Riesling
100 ml Gemüsebrühe
Blätterteig (aus dem Kühlregal)
Butterschmalz

Zubereitung:
Zwiebel im Butterschmalz anschwitzen, Salamiwürfel darin anbraten. Das Sauerkraut abtropfen lassen und zugeben. Mit dem Riesling ablöschen und mit etwas Brühe auffüllen. Etwa eine halbe Stunde dünsten. Abtropfen und abkühlen lassen.
Den Blätterteig ausrollen und die Sauerkrautmischung gleichmäßig auf einer Hälfte verteilen. Teig zuklappen und die Ränder gut verschließen. Mit verquirltem Ei bespinseln und bei 180° C rund 20 min im Ofen garen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield