Der Neue heißt Hugo!

Hugo, der neue Aperitif aus SüdtirolAperol war gestern, heute trinkt man in Südtirol zum Aperitif: Hugo! An das Sonnenuntergangsorangerot eines Aperol kommt er nicht ran, Hugo ist eher der unscheinbare, blasse Typ. Aber so erfrischend wie ein Tag am Meer. Hugo ist echt cool, da ist es fast schon egal, ob noch ein paar heiße Spätsommertage kommen. Sein prickelndes Geheimnis sind Prosecco und Minze. Richtig süß kann er sein dank dem Holunderblütensirup. Den sollte man besser etwas sparsamer dosieren. Weil auch Mineralwasser im Spiel ist, hat Hugo weniger Alkohol als sein Vorgänger – und man selbst einen klaren Kopf am nächsten Morgen.

  • So geht’s:
    Etwas Prosecco in ein bauchiges Weißweinglas füllen, ein paar Blätter Minze dazugeben und mit einem Stößel leicht andrücken, um das Aroma zu verstärken. Holunderblütensirup (z.B. “Sambucus Nigra” von der Alpe Pragas in Südtirol) und spritziges Mineralwasser aufgießen und mit Eiswürfeln servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Anti-Spam durch WP-SpamShield