Genusswanderung Durbacher Weinpanorama

Durbacher Weinpanorama

Der zertifizierte Premiumwanderweg rund um Durbach zählt zu den Schwarzwälder Genießerpfaden. Zu Recht, denn mehr Aussicht geht wirklich kaum. Und wenn der Herbst in den Weinbergen sein Feuerwerk zündet, ist das kaum zu übertreffen.

Mit Superlativen habe ich es im allgemeinen nicht so. Das Tollste, das Ultimativste krakeelt via TV, Radio oder Internet ein bisschen zu oft in meinen Alltag hinein. Beim Durbacher Weinpanorama-Tour komme ich allerdings in Versuchung. Das ist eine der schönsten Weinwanderungen, die ich im Herbst 2015 gemacht habe. Das hat drei Gründe: Dieser Herbst war natürlich kein gewöhnlicher, sondern mit 22° C am 8. November schon *Superlativ-Modus an* einer der sonnigsten und schönsten der letzten Jahre *SL-Modus aus*. Der Farbenrausch in den Weinbergen ist in Durbach besonders intensiv durch die Parzellen, in denen Traminer-Reben stehen. Deren Blätter färben sich leuchtend rot, im Sonnenlicht scheinen sie förmlich zu glühen. Und nicht zuletzt wartet auf dieser Wanderung auf dem Schloss Staufenberg eine gemütliche Winzerstube und bei schönem Wetter die Terrasse. Also, plane ausreichend Zeit für die Rast ein.

Im Farbenrausch: Wanderung Durbacher Weinpanorama


Herbstliche Weinberge …

… rund um Durbach

Anfangs laufen wir vom Festplatz aus ein kurzes Stück entlang des Durbaches. Beim Weingut Laible wechseln wir über die Straße und kommen hinauf in die Weinberge, bis nach einem Waldstück das Schloss Staufenberg vor uns auftaucht. Von kleinen, kurzen Anstiegen abgesehen, ist der Weg zu keiner Zeit anstrengend.

Im Selbstbedienungsrestaurant gibt es (Gruß ins nahe Elsass) verschiedene Flammkuchen, badischen Wurstsalat oder Kuchen. Ich mag es gern regional und habe den Renchtaler Rahmkäse mit Kümmelöl und Salat bestellt. Dazu passt ein Glas Riesling vom Weingut Markgraf von Baden. Die Terrasse ist gut gefüllt und wir genießen den Premium-Blick auf die Weinberge, die sich in die hügelige Landschaft schmiegen.


Die Versuchung ist riesengroß, hier zu versacken. Ein Problem wäre das nicht, denn vom Schloss kannst du direkt nach Durbach absteigen. Allerdings verpasst du dann den für mich schönsten Teil der Wanderung durch die Weinberge vom Schloss Staufenberg bis zur Bildeiche.

Von dort laufen wir abwärts in den Ort und durch das Durbachtal zurück zum Ausgangspunkt am Festplatz. Die Strecke ist, wie alle Premium-Wanderwege, perfekt ausgeschildert: blaues Schild und rotem Bollenhut.

Abstieg durch die Steillage

Buntes Weinlaub

Die letzte Traube

Wanderinfos:
Startplatz: Festplatz Durbach
Länge: 16,1 km
Schwierigkeit: mittel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *